Verschneites Hotel in den Bergen

Big Business

A Home away from Home: Weihnachten im Hotel

Veröffentlicht am 5. November 2021

Über die Feiertage wegfahren? Für den einen unvorstellbar, für den anderen die beste aller Möglichkeiten, um dem Weihnachtsstress zu entkommen … Hotels und Pensionen können jetzt mit besonderen Specials, weihnachtlichen Extras und ein wenig Einfühlungsvermögen die Herzen ihrer Gäste gewinnen.

Deko-Objekt mit fünf künstlichen Tannen, beleuchtet.

Mit einem Hotelaufenthalt über die Feiertage entscheidet man sich zwar bewusst gegen das traditionelle Familienfest in den eigenen vier Wänden (oder in denen der Eltern, Schwiegereltern oder anderer Verwandter). Dennoch gehören eine stimmungsvolle Atmosphäre und freundliche Begegnungen für die meisten unbedingt dazu! Denn wer allen Weihnachtstraditionen wirklich Adieu sagen möchte, bucht seine Auszeit lieber auf den Kanaren oder gleich auf einer thailändischen Sonneninsel. Wir verraten, was Sie als Gastgeber mit kleinen und größeren Aktionen für eine rundum gelungene Weihnachtszeit tun können:

Sagen Sie Willkommen! Außen- und Innenbereiche gestalten

Mit stimmungsvoller Außendekoration empfangen Sie Ihre Gäste auf besondere Art. Weihnachtsbaum und Lichterketten sind schon fast ein Muss. Urige Feuerschalen spenden Wärme und schaffen Atmosphäre – nicht nur für Raucher, sondern für alle, die abends gern mal draußen zusammenstehen. Wer es noch ein bisschen größer mag, stellt direkt einen Mini-Weihnachtsmarkt mit einigen romantischen Ständen auf!

Sorgen Sie für Atmosphäre im Empfangsbereich! An die Rezeption passen weihnachtliche Accessoires wie z. B. Tannenzweige, Adventskranz oder große LED-Sterne. Ein bunter Teller heißt nicht nur die kleinsten Neuankömmlinge willkommen; auch in gemütlichen Lounge-Ecken darf’s gern ein bisschen süßer sein. Behalten Sie dabei das Thema Corona im Hinterkopf: Trotz 2G- oder 3G-Regelung sind hygienisch verpackte Lebensmittel immer noch die beste Wahl.

Flaschenbeutel mit Prosecco-flasche und Glas, darin Blattgold

Werden Sie persönlich: Individuelle Geschenke überreichen

Mit weihnachtlichen Überraschungen machen Sie klar, dass Ihre Gäste in dieser Zeit besondere Fürsorge genießen. Jeder liebt den gefüllten Nikolausstiefel an der Zimmertür, und mit einem weihnachtlichen Welcome-Paket öffnen sich die Herzen der Wintergäste: Packen Sie neben den Advents-Leckereien z. B. ein gebrandetes Büchlein mit ein und natürlich einen Flyer mit Ihrem Weihnachtsprogramm und regionalen Ausflugstipps.

Langjährige Gäste freuen sich besonders über personalisierte Präsente, z. B. einen hochwertigen Stift mit Namensgravur oder ein kuscheliges Handtuch mit eingesticktem Namen und Hotellogo.

Verzaubern Sie Ihre Räume! Fein dekorieren

In dieser Zeit sollte sich alles nach Weihnachten anfühlen, von der Lobby bis zum Gastzimmer. Dekorieren Sie, aber überladen Sie nichts! Großformatige Dekorationselemente und Lichtinstallationen eignen sich für gemeinsam genutzte Räume, der Weihnachtsbaum findet schon ab 1. Dezember seinen Platz. Wer über einen offenen Kamin verfügt, kann ihn stimmungsvoll schmücken, z. B. mit Nikolausstrümpfen, Lichter- oder Tannengirlande. Gehen Sie in den Gastzimmern dagegen sparsam mit der Dekoration um: Ein weihnachtlicher Kerzenleuchter oder edle Schokolade auf dem Kissen genügen – schließlich geht es hier um die Privatsphäre der Gäste.

Weihnachtskugeln im skandinavischen Stil an einem weiß bemalten Zweig über einem Tisch

Lassen Sie keinen allein: Gemeinsame Erlebnisse anbieten

Das Beisammensein macht die Adventszeit besonders wertvoll – nicht nur für Gäste, die allein reisen. Mit einem kleinen oder auch umfangreicheren Veranstaltungsangebot sorgen Sie dafür, dass man sich auch in der Fremde aufgehoben und eingebunden fühlt: Als bewährter „Eisbrecher“ gilt z. B. das traditionelle Adventssingen, ebenso wie die Karaoke-veranstaltung, das Doppelkopf-Turnier oder das gemeinsame Kochen. Hauptsache, man kommt zusammen!

Unterhaltung ist Trumpf. Die Feuerzangenbowle mit Filmabend über die große Leinwand, der Klavierspieler oder Kabarettist zum Dinner, Vorleser und Zauberer, Diavorträge und Weinprobe: Beim weihnachtlichen Entertainment gibt es kaum Grenzen nach oben. Bieten Sie auch den Kindern etwas an, z. B. den Weihnachtsfilm mit Popcorn, eine tägliche Vorlesestunde mit Weihnachtsgeschichten, Bastel- und Backnachmittage oder das gemeinsame Weihnachtsbaumschmücken.

Im Gegensatz zu Dekorationsideen und Naschereien, die auch kurzfristig noch organisiert werden können, müssen solche Aktionen oft langfristig geplant werden – viele Hotels werden schon ein Jahr im Voraus aktiv, wenn es darum geht, Externe zu buchen. Der Aufwand aber lohnt sich für alle: Unvergessliche Erlebnisse sind die beste Werbung für Ihr Haus!

Binden Sie die Region mit ein! Weihnachts-Infos sammeln & weitergeben

Viele Urlaubsregionen bieten in der Adventszeit besondere Veranstaltungen an – Konzerte, Führungen, Gottesdienste, Weihnachtsmärkte, eine Prozession zum Luciafest … Informieren Sie sich vorab über die anstehenden Events, damit Ihre Gäste auch außerhalb des Hauses genügend Neues entdecken und genießen können. Sammeln Sie die wichtigsten Infos und machen Sie diese z. B. über einen ausliegenden Flyer und/oder Ihren Newsletter zugänglich.

Bedenken Sie, dass Sie damit auch Ihr regionales Netzwerk aktivieren und pflegen – zum Vorteil aller Beteiligten.

geöffnete Dose mit aufgedrucktem Weihnachtsmann und Schokofüllung

Wenn schon, dann richtig: Ein Fest mit Konzept

Damit Sie nicht kurzfristig in Zeitdruck kommen, sollten die konkrete Gestaltung des Heiligabends und der Feiertage von langer Hand geplant werden. Wie die aussieht, hängt immer von den individuellen Voraussetzungen ab – dem Stil des Hauses, dem verfügbaren Budget, der Zielgruppe, dem Charakter der Urlaubsregion. Ob Sie die Gemeinschaftsräume in ein pompöses Winterparadies verwandeln, durch Kerzenlicht eine märchenhafte Atmosphäre im ganzen Haus zaubern oder das Weihnachtsbuffet mit aufwändiger Deko auch optisch zum Hochgenuss machen: Wichtig ist vor allem ein schlüssiges, in sich harmonisches Gesamtkonzept, auf das Gestaltung, Ausstattung und Dekoration abgestimmt werden.

Besonders schön wird‘s, wenn zum Fest alle gemeinsam feiern: Laden Sie neben den Hotelgästen auch Mitarbeiter und Anwohner ein, und schlemmen, singen und genießen Sie gemeinsam.

Nehmen Sie’s auf! Ein Fest für Social Media

Und zuletzt: Denken Sie immer auch an die Dokumentation und Vermarktung Ihrer weihnachtlichen Aktivitäten – so sichern Sie sich ganz nebenbei schon Anmeldungen fürs kommende Jahr. Teilen Sie Posts und Videomaterial über Facebook und Instagram, verfassen Sie einen Blogbeitrag zum Thema, ergänzen Sie Ihre Website mit Fotos und Zitaten oder berichten Sie über Ihren Newsletter, was zu Weihnachten bei Ihnen los war: Hauptsache, Sie sagen’s weiter!

Teil diesen Beitrag mit deinen Bekannten und Kollegen!