Outdoor-Trends 2020

Big Business | Insights

Das gute Wohngefühl nach draußen tragen: Outdoor-Trends 2020

Veröffentlicht am 12. Juni 2020

2020 werden viele von uns den Urlaub im eigenen Land neu entdecken – und damit auch die Qualität der regionalen Hotellerie und Gastronomie. Wer jetzt auf seiner Terrasse und im Garten mit behaglicher Outdoor-Möblierung punktet, könnte damit viele treue Gäste gewinnen.

Draußen wird’s immer gemütlicher: Nicht erst in diesem Jahr möchte man im Freien noch komfortabler leben, genießen und entspannen. Auch auf der Möbelmesse „imm cologne“ im Februar 2020 ging es darum, Terrasse und Garten zum „zweiten Wohnzimmer“ auszubauen: „Nicht nur räumlich verwischen dabei die Grenzen. Mit dem Trend „Indoor | Outdoor“ sehen wetterfeste Outdoormöbel heute nicht nur aus, als ob sie aus dem Wohnzimmer kämen – sie werden auch dort benutzt“, heißt es in der Trendanalyse.(1)

In Sachen Einrichten bewegt sich was. Und zwar nach draußen!

Outdoor-Trends 2020 bei Schneider Das Wohnen zur Natur hin zu öffnen ist ein Wunsch, der sich aus vielen Quellen speist: der Sehnsucht nach naturnahem Leben zum Beispiel und der zunehmenden Flexibilität in allen Lebens- und Arbeitsbereichen. Die Suche nach zusätzlichem Wohnraum in urbanen Gegenden macht die Möbel-Designer erfinderisch und unsere Outdoor-Möbel immer schicker. Stuhl, Tisch und Liege sind mobiler und flexibler geworden – und so multifunktional, dass ihr Einsatzbereich immer größer wird.

Möbel-Module – wohnen und gestalten unter freiem Himmel.

Lounge-Set Schneider Hier etwas erweitern, dort ein wenig umstellen – die aktuellen Möbel-Sets machen es uns leicht, die Außenbereiche flexibel auf mehr oder weniger Personen einzurichten. Und das liegt nicht nur am modularen „Baukasten-Prinzip“ der neuen Outdoor-Möbel, sondern auch an den durchdachten Materialien. Kunststoff-Geflecht ist seit geraumer Zeit der Favorit, wenn es um Gartenmöbel geht: Das Material Polyrattan ist nicht nur besonders leicht, sondern auch angenehm pflegeleicht. Aus demselben Grund bleibt Aluminium fester Bestandteil im Outdoor-Segment – gern auch mit der typischen „Spahetti“-Bespannung der 50er, die schon länger ihr Comeback feiert. Schwere, massive Hölzer dagegen werden heute eher sparsam eingesetzt.
Vom Trend der modular einsetzbaren Lounge-Sets profitieren besonders diejenigen, die im Außenbereich nur begrenzt Kapazitäten haben: Auf Dachterrassen, Balkonen und in kleinen Lauben erlaubt ein flexibles Möbel-Konzept einfach mehr Spielraum.

Daybed – unsere Komfortzone für Sommertage.

Schneider Sonneninsel Neptun So manche Outdoor-Lounge kann heute sogar mit wenigen Handgriffen zum „Daybed“ oder auch zur „Sonneninsel“ umfunktioniert werden – und trägt damit einem weiteren wichtigen Trend Rechnung: Das angesagte „Daybed“ ist und bleibt auf Erfolgskurs! Mit bequemer Polsterung, üppiger Fläche und dem ein oder anderen Extra lädt es zum Tagträumen und Entspannen ein. Als Highlight aus dem Bereich der Sonnenliegen ist es mit einer Art Matratze ausgestattet, die auch Rückengeplagten erholsame Stunden verspricht. Besonders typisch für den Trend: Das Bedürfnis nach Bequemlichkeit wird verbunden mit der Sehnsucht nach mehr Natur und dem Leben im Freien. Und wo könnte man beides besser genießen als auf einer traumhaft weichen Wohlfühl-Insel? Mit seinem rundlichen, minimalistischen Design hat das „Daybed“ das Zeug zum modernen Klassiker.

Hygge trifft Shabby Chic – für gemütliche Ecken im Freien.

Schneider Fahrrad Pflanztopf In der Inneneinrichtung verbinden wir den Begriff „Hygge“ längst mit gemütlichem Zusammensein, herzlicher Atmosphäre und kuscheligem Wohngefühl. Mittlerweile färbt der dänische Lebensstil auch auf unsere Außenbereiche ab: Liebenswerte Einzelstücke werden mit charmanten Outdoor-Textilien kombiniert, zusammen mit bequemen Liegen und Sitzgelegenheiten ergeben sich einladende Plätze im Freien. Wetterfeste Teppiche verleihen der gemütlichen Runde noch mehr Intimität, und Deko-Elemente im Used-Look machen Arrangements noch persönlicher. Das Zufällige, auch mal Provisorische, darf nicht nur sein, sondern ist ausdrücklich erwünscht – als Teil einer jungen, unkomplizierten Komposition. Ein Trend, der sich unbeschwert anfühlt und schon beim Einrichten Spaß macht!

Treffpunkte – Gemeinsamkeit im schönsten Licht.

Feuerschale Thore (Schneider) Rustikale Outdoor-Feuerstellen haben längst unsere Gärten und Terrassen erobert. Das offene Feuer wirkt urig und unverfälscht – so fühlen wir uns der Natur gleich ein bisschen näher! Wer nachts gemeinsam unter freiem Himmel bleiben, plaudern oder einfach nur die Sterne anschauen will, möchte schließlich keine sterilen Außenscheinwerfer, sondern möglichst warmes, atmosphärisches Licht. Das bieten übrigens nicht nur die beliebten Feuerstellen, sondern auch andere Highlights der Außenbeleuchtung: Die Energie sparenden, unkomplizierten Solarleuchten bieten mittlerweile eine große Formenvielfalt für jeden Geschmack – von puristischer Bauhaus-Optik bis hin zu filigran gearbeiteten Kunstwerken der Gartenbeleuchtung. Da macht man gern mal die Nacht zum Tage …


(1) Aus dem Bericht zur Einrichtungsmesse 2020:
www.imm-cologne.de/news/imm-cologne-blog/wenn-innen-und-aussen-verschmelzen

Teil diesen Beitrag mit deinen Bekannten und Kollegen!