Sofalandschaft aus Korbgeflecht am Fluss

Insights

Leben & arbeiten im Freien: Outdoortrends 2021

Veröffentlicht am 2. April 2021

Als Arbeitsplatz und Rückzugsort haben wir im vergangenen Jahr den Innenraum schätzen gelernt – trotz eingeschränkter Mobilität und stornierter Urlaube. Jetzt ist es Zeit, den Radius nach draußen zu erweitern! Die Trends zeigen uns, wo es langgeht.

Büroetagen entdecken die Möglichkeiten der Dachterrassengestaltung, im Homeoffice werden Balkon und Terrasse ins Auge gefasst, und Hotellerie und Outdoor-Gastronomie stehen ungeduldig in den Startlöchern. Die aktuellen Einrichtungstrends kommen uns und der Situation entgegen: Indoor- und Outdoormobiliar nähern sich spürbar an, der 360°-Ansatz fürs Outdoorleben setzt sich mehr und mehr durch. Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Themen:

Stuhl mit Geflecht, grau

Gut angebunden im Garten: Rope ist Trend.

Die Bespannung aus Seil, Gurt oder Kordel gehört zu den wichtigsten Trends für den Outdoorbereich. Das Thema selbst war schon einmal in den 50-ern aktuell und feiert jetzt sein Revival mit besonders widerstandsfähigen Materialien: Seil aus durchgefärbtem Polypropylen, wasserfest und leicht sauber zu halten, wird gern in Arm- oder Rückenlehnen eingesetzt; verflochtenes Textilgewebe dagegen beweist als Sitzfläche Stabilität und verliert auch bei intensiver Nutzung seine Form nicht. Das innovative Material wird gern mit Metall- oder Holzelementen kombiniert – und bringt nicht nur viel Komfort, sondern auch ein ganz neues Lebensgefühl mit.

Zwei Solarleuchten vor dem Haus im romantischen Stil

Licht am Ende des Tages: die neuen Leuchten.

Leuchten im Freien sind längst weit mehr als reine Lichtquellen. Als dekorative Gestaltungselemente unterstreichen sie wirkungsvoll den Charakter des Außenbereichs – z. B. schnörkellos aus Edelstahl, im romantischen Vintage-Style oder ganz trendy im Rope-Design. Lichterketten werden vielfältiger und verspielter und kommen damit selbst tagsüber ganz groß raus. Immer öfter wird die Außenbeleuchtung jetzt in Smart Home-Konzepte eingebunden, gleichzeitig setzen sich solarbetriebene Leuchten durch, die viel Flexibilität bei der Platzierung erlauben.

Viel Luft zum Arbeiten: das Outdoor-Office.

Wo es drinnen zu eng, zu laut oder zu langweilig wird, zieht man jetzt mit dem Homeoffice nach draußen: Terrasse oder Balkon werden zum Arbeitsplatz, die Pandemie dürfte diesen Trend kräftig befeuert haben. Stabile Tische und bequeme Sitzgelegenheiten sind hier ein Muss – noch unverzichtbarer sind nur Stromversorgung und eine stabile Internetverbindung. Übrigens: Für alle, die trotz Homeoffice dauerhaft das Haus verlassen möchten, haben sich Architekten und Designer bereits professionelle Gartenbüros ausgedacht, mit isolierten Wänden und Sicherheitsfenstern zum Schutz von Hardware und sensiblen Dokumenten.

Daybed auf der Terrasse

Chillen im Freien: Draußen wird’s wohnlich.

Was drinnen für Gemütlichkeit sorgt, wird jetzt nach außen getragen: Bequeme Lounge-Sets, Sitzsäcke und Daybeds machen die Frischluftbereiche zu wahren Chillout-Zonen. Stylische Outdoorteppiche komplettieren den Look und sorgen für ein gutes „Barfuß-Gefühl“! Ergänzt wird die Wohnlandschaft durch Heizelemente für lange Abende – nicht nur elektronisch, sondern gern auch ganz rustikal als urige Feuerstellen.

Zurück zur Natur: Eingerichtet mit viel Holz.

Naturtöne beruhigen, erden und geben uns das Gefühl der Verwurzelung im Hier und Jetzt. Kein Wunder, dass gerade in diesem Jahr Naturholz in allen Schattierungen zu den beliebtesten Materialien für die Outdoormöblierung gehört! Urige, naturbelassene Stücke, Paletten und recyceltes Holz spielen eine besondere Rolle, auch bei der Dekoration unserer Außenbereiche. Maritime und skandinavische Stilrichtungen greifen dieses Thema auf, kaum ein Designer verzichtet ganz auf Holzelemente. Ein Trend, der schon fast zum Klassiker geworden ist.

Roter Drahtstuhl auf Terrasse

Farbe tanken: Buntes im Grünen.

Auffallende Form, starkes Design und vor allem leuchtende Farben – das ist das Erfolgsrezept für den Pop-Art-Trend der 60-er, den Liebhaber gerade mit großer Begeisterung wiederaufleben lassen. Hier spielt die Farbe eindeutig die Hauptrolle: Satte Primärtöne dominieren, die Funktion des Möbels spielt dafür eine eher untergeordnete Rolle. Quietschbunte Einzelstücke werden nach Lust und Laune kombiniert; ihre kraftvolle Farbwirkung entfalten sie besonders gut vor ruhigen weißen Wänden oder auf hellem Boden.

Kochvergnügen im Freien: die Outdoorküche.

Draußen tafeln ist gut, draußen kochen ist besser! Wer das Outdoorleben noch weiter treiben will, zieht gleich ganz mit der Küche ins Freie. Ein Trend, der aus den USA zu uns übergeschwappt ist und nicht nur von Restaurants und Bars gefeiert wird: Küchenhersteller bieten das ganze Programm von der Spülstation bis zur professionellen Outdoorküche. Wer’s eine Nummer kleiner mag: Auch praktische Rollwagen, multifunktionale Grills, Arbeits- und Ablageflächen gehören zum Kochvergnügen unter freiem Himmel.

Lounge-Set vor einem Strandhaus

Fast wie Urlaub: Wohlfühlen im Strandhaus-Look.

Helle Sandtöne, griffige Naturmaterialien und eine ordentliche Brise Nordseeflair – fertig ist der Strandhaus-Stil, mit dem die nächste Urlaubsreise schon mal ein Stück näher rückt. Als Klassiker gilt der Strandkorb, daneben erobern aber auch unkomplizierte Lounge-Möbel die Terrassen. Verspielte Deko-Elemente erhöhen den Wohlfühl-Faktor und senden eine eindeutige Botschaft: Der Urlaub ist zum Greifen nah!

ZU UNSEREM OUTDOOR-SORTIMENT 2021 >

Teil diesen Beitrag mit deinen Bekannten und Kollegen!